20.2. Versöhnung mit der alten Heimat.

Versöhnung mit der alten Heimat.

Wie sehen ehemalige Bürger und Zwangsarbeiter Düsseldorf heute?

20. Februar 2018 | 19 Uhr

Ort: Mahn- und Gedenkstätte | Mühlenstr. 29, 40213 Düsseldorf (Altstadt) | Anfahrt
Vortrag: Dr. Peter Henkel
Musik: Barbara und Christiane Oxenfort

Vortrag: Dr. Peter Henkel
Foto: Mahn- und Gedenkstätte

Lieder - Barbara und Christiane Oxenfort - Foto Markus Sobotko

Musik: Barbara und Christiane Oxenfort Foto: Markus Sobotko

In den 1920er Jahren war Düsseldorf eine weltoffene Stadt. Das änderte sich schlagartig unter dem NS-Regime. Juden und politische Gegner flohen. Während des Zweiten Weltkriegs erlebten Gefangene und ausländische Zwangsarbeiter Düsseldorf als Ort der Qual und Erniedrigung. Lädt man diese Menschen heute ein, entdecken sie ihre alte Heimat neu.

 

 

 

Alle Fotos der Veranstaltung finden Sie auf unserer Flickr-Seite.