Auswirkungen der Werbung auf die Gesellschaft

von Evrim Can, Ana Matovska und Maggie Fu

Dieser Text ist im IIK-Wiki (kooperatives Schreiben) zum Thema „Werbung“ entstanden.

Die Geschichte der Werbung begann vor mehr als zwei Jahrtausenden. Die erste Werbung war mündliche Werbung. Händler, Austräger und wandernde Handwerker haben ihre Waren und Dienstleistungen auf den Straßen und Markplätzen gerühmt. Als die erste schriftliche Werbung gilt ein in London aufbewahrtes Papyrus, in dem der Verkauf eines Sklaven gemeldet wurde. Aushänge wurden an Mauern und häufig besuchten Gebäude platziert. Archäologen fanden so etwas in den Ruinen des antiken Rom und Pompeji. Die Wende in der Geschichte hat sich 1445 ereignet, als von Johannes Gutenberg die Druckerpresse erfunden wurde. Damit konnte man schnell und mit hoher Qualität Texte kopieren, dazu Plakate, Handzettel und Zeitungsanzeigen herstellen. Die nächste Erfindung, die die Entwicklung der Werbund beeinflusst hat, war die Fotografie. Die Waren und Leuten sahen wie im realen Leben aus. Die Fotografie hat mehr Vertrauen und Interesse an Werbung geweckt. Seit dem 19. Jahrhundert wurden Psychologen und Soziologen in der Werbebranche aktiv herangezogen. Ab diesem Moment wurde die Werbung eines der effektivsten Manipulationsmittel des Massenbewusstseins. Schätzungen zufolge wird ein Mench in der modernen Gesellschaft innerhalb eines Tages ungefähr 1500 Mal mit Werbung konfrontiert. In Deutschland wurde der Begriff „Reklame“ vom französischen réclame (frz.: réclamer: ausrufen, anpreisen) bis in die 1930er Jahre verwendet. Heutzutage hat dieser Begriff eine negative Bedeutung und wurde durch „Werbung“ ersetzt.

Die Werbung dient der Absatzförderung, der Kundschaftbeschaffung, dem Vertrieb von Waren und Dienstleistungen und kann eine Veränderung des menschlichen Bedarfs bewirken. Ohne Werbung kann man sich unseren Alltag nicht mehr vorstellen. Sie ist zu tief in unserem Leben verankert, z.B im Fernsehen und Radio, in Zeitungen, im Internet, auf der Straße mit Werbetafeln, Plakatwänden und Litfassäulen. Die Werbung ist immer plakativ, d.h sie hat immer einen einfachen Slogan als Kernaussage. Sie zeigt uns glückliche und erfolgreiche Menschen oder erzählt über Freiheit, Liebe, Kraft, Schnelligkeit, Entwicklung usw. Mit Sonderangeboten, Schäppchen oder befristeten Angeboten beeinflusst die Werbung den Menschen zu konsumieren. Aber die Menschen merken dies nicht, weil große Werbeagenturen in der Werbeindustrie arbeiten. Sie erfinden interessante Verkaufsstrategien oder Tricks, mit denen der Umsatz einer Firma erhöht werden kann. Mit der Steigerung des Umsatzes einer Firma erhöht sich die Produktion. Dies bringt mehr Arbeit. Folglich bezahlt die Firma mehr Steuern an die Regierung und die Wirtschaft expandiert. Eine expandierende Wirtschaft bedeutet automatisch auch gesteigerten Konsum. Wegen dieses Kreislaufs kann die Wirtschaft ohne Werbung nicht auskommen.

Andererseits manipuliert die Werbung besonders jugendliche Konsumenten, die wenig Erfahrung haben und auch Menschen, die eine schlechte Bildung haben. Sie glauben, dass alles, was sie in der Werbung sehen, der Wahrheit entspricht. Aber viele Dinge sind Übertrieben. Die Produkte stehen nicht immer im Vordergrund, sondern übertriebene Images wie Sex, Kraft und Erfolg. Diese Übertriebenen Images beeinflussen die Jugendlichen, die ohne Zweifel blindlings in die Werbung vertrauen. Es kann sein, dass die steigende Jugendkriminalität auf die Werbung zurückgeführt werden kann. Außerdem werden die guten Seiten immer in der Werbung präsentiert und die schlechten Seiten der Produkte werden nicht unterdrückt, sondern sind gar nicht präsent. Menschen ohne Erfahrung und Kenntnisse vertrauen gänzlich der Werbung ohne Zweifel und finden sich am Ende hereingelegt. Das Babymilchpulver in China ist ein gutes Beispiel. Die Eltern glaubten, was in der Werbung gesagt wurde, war gut für ihre Babies. Die Eltern brachten mit ihrem Vertrauen in die Werbung die Säulinge im Gefahr.

Zusammenfassend kann man sagen, dass für die erfolgreiche Präsentation der Produkte die Werbung ein sehr wichtiges Element in der heutigen Wirtschaft ist. Die großen Unternehmen geben immer mehr Geld für Werbekampagnen aus, was sich selbstverständlich lohnt, da dadurch die Profite enorm steigen. Viele Leute arbeiten in dieser Branche, die als eine der Branchen mit den besten Berufsperspektiven heutzutage gilt. Das sind die Leute aus dem Marketingbereich, sowie die Leute, die für den kreativen Teil der Werbung zuständig sind. Damit der Verkauf der Produkte immer erfolgreich ist, sorgen die Werbeagenturen immer für neue und frische Werbeideen und Strategien und stehen dabei in Konkurrenz zueinander. Für mehr Erfolg bei der Manipulation der Kunden benutzen die Werbeleute oft bekannte Personen wie Schauspieler, Sänger, Models, Sportler usw. Ein Beispiel hierfür ist die Werbekampagne von „PEPSI“, in der Britney Spears, Beyonce und Pink vorkommen, oder das Beispiel David Beckham.

Kommentarfunktion ist deaktiviert