Deutsch Türkisch Koreanisch Japanisch Chinesisch Polnisch
Englisch Französisch Spanisch Italienisch Russisch Arabisch Farsi

TestDaF

Stipendien für Fortbildungen mit Erasmus+

IDIAL4P Interkultureller Dialog

TOEIC Testzentrum
Business English

Logo WiDaF - akkreditiertes Testzentrum

Logo BID - BetreuerInnenqualifizierung in Deutsch

Erasmus+ Trainingskurse und -seminare

 
Zurück zur Standard-Ansicht

 

IIK - Dokumentationen einzelner Veranstaltungen

2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002 - 2001 - 2000 - 1999
IIK >> Dokumentation >> 2004 >> Szenen >> Vertrag mit dem MAI: Music Academy Information Center

Deutschtraining für hochbegabte koreanische Musikschüler

Am 04. März 2004 hat das Music Academy Information Center (MAI) in Duisburg einen Vertrag mit dem IIK Düsseldorf über die Durchführung von Sprachkursen Deutsch für Ihre koreanischen Musikschüler unterzeichnet.

Das MAI unter der Leitung von Frau Sun-Young Kim ist ein Internat für musisch hochbegabte koreanische Schüler im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Unter großem finanziellen und persönlichem Engagement wurde ein Standort in Deutschland gewählt, der möglichst guten Kontakt zu Musikhochschulen bietet, an die die koreanischen Schüler nach Ihrem Schulabschluss vermittelt werden. Bereits jetzt steht Frau Kim in Kontakt mit Professoren an Musikhochschschulen in ganz Nordrhein-Westfalen, aber auch in Freiburg oder Hannover.

In Duisburg-Hamborn finden die Musikschüler in einem eigenen Haus Wohn- und Übungsräume vor, es gibt einen Gemeinschaftssaal für die Mahlzeiten sowie im selben Haus einen Konzertsaal für 50 Personen. In einem Teil des Hauses stehen auch mehrere Unterrichtsräume für Sprachunterricht zur Verfügung.

Seit drei Monaten wohnen die ersten sieben Musikschüler in Duisburg, zwei davon sind ausgezeichnet als die besten Nachwuchsmusiker ihrer Altersklasse in Korea. Vormittags gehen sie auf eine deutsche Schule, um das Abitur abzulegen - wie funktioniert das mit Schülern, die praktisch ohne Deutschkenntnisse hierher gekommen sind? Das MAI hat Sonderregelungen mit der Schulbehörde und einem Duisburger Gymnasium vereinbaren können, wodurch sie im Deutschunterricht in einer Übergangspahse keine Prüfungen zu absolvieren brauchen, als erste Fremdsprache am Englischunterricht teilnehmen können und als zweite Fremdsprache koreanisch anerkannt bekommen. Weitere Sonderregelungen gibt es für die Teilnahme an naturwissenschaftlichen Fächern.

Das gesamte Projekt wird vom Landschaftsverband Nordrhein und dem Oberbürgermeister der Stadt Duisburg engagiert unterstützt, das IIK übernimmt jetzt die Verantwortung in der Sprachausbildung Deutsch der jungen Talente.


 

 
Zurück zur Standard-Ansicht
© Copyright 1996-2017:
IIK Düsseldorf Eulerstr. 50 · 40477 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 56622-0 · Fax: +49 (0)211 56622-300
E-Mail: info@iik-duesseldorf.de
 
Dokument-URL: http://www.iik-duesseldorf.de./archiv/2004/szenen/03b/index.php