Deutsch Türkisch Koreanisch Japanisch Chinesisch Polnisch
Englisch Französisch Spanisch Italienisch Russisch Arabisch Farsi

TestDaF

Stipendien für Fortbildungen mit Erasmus+

IDIAL4P Interkultureller Dialog

TOEIC Testzentrum
Business English

Logo WiDaF - akkreditiertes Testzentrum

Logo BID - BetreuerInnenqualifizierung in Deutsch

Erasmus+ Trainingskurse und -seminare

Drucken

 

IIK - Dokumentationen einzelner Veranstaltungen

2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002 - 2001 - 2000 - 1999
IIK >> Dokumentation >> 2002 >> Szenen >> Internationaler Empfang Düsseldorf >> Pressemeldung

Internationaler Empfang 2002
Weiterbildung und Internationalisierung:
Von Sommeruniversität 2002 bis Business School
Donnerstag 14.02.2002, 18.00 Uhr, Heinrich-Heine-Saal

Pressemeldung

Neue Weiterbildungsaktivitäten auf dem Campus der Heinrich-Heine-Universität 2002 werden auf dem Internationalen Empfang vorgestellt, der traditionell am Ende des Wintersemesters stattfindet. Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch die Vorstandsvorsitzende des IIK, Prof. Christine Schwarzer und einem Grußwort des Rektoratsbeauftragten für Lehre, Studium und Studienreform, Prof. Gerhard Rupp, präsentiert der Dekan der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Prof. Raimund Schirmeister die im Herbst 2002 an den Start gehende „Düsseldorf Business School“ als Internationalisierungsfaktor. Dr. Matthias Jung, Geschäftsführer des IIK Düsseldorf e.V. stellt das Projekt „Sommeruniversität 2002“ vor. Hier werden dieses Jahr erstmals alle Weiterbildungsaktivitäten auf dem Düsseldorfer Campus während der Sommerferien gemeinsam dargestellt.

Der Veranstalter des Empfangs, das Institut für Internationale Kommunikation e.V. (IIK), vergibt bei dieser Gelegenheit seine jährlichen Fördermittel für internationale Hochschulprojekte in Höhe von insgesamt 25.000 Euro. Umtrunk mit Imbiss und ein brasilianisches Intermezzo mit „Ara Macao“ runden die Veranstaltung ab. International engagierte Gäste von innerhalb wie außerhalb der Universität sind herzlich willkommen.

Dem IIK Düsseldorf liegt das Thema des Empfangs besonders nahe. Das Institut demonstriert seit Jahren, wie man im Fortbildungsbereich mit neuen Ideen und ohne Subventionen international erfolgreich sein kann: Etwa durch die Verschmelzung von Neuen Medien und internationaler Kommunikation, von universitärer Forschung und praxisnaher Umsetzung. Wichtig sind dabei eine flexible virtuelle Organisation, selbst bestimmtes Arbeiten und Effizienzorientierung, aber auch wirtschaftliches Denken, öffentliche Ethik und ein engagiertes, junges Team. Die Kompetenz des IIK im Trainingsbereich fließen im übrigen unmittelbar in WWW-Kommunikationskonzepte ein, die das IIK für Firmen und öffentliche Auftraggeber umsetzt.

Die Heinrich-Heine-Universität profitiert dabei nicht nur von den IIK-Fördermitteln, die beim Empfang ausgeschüttet werden, sondern auch von den zahlreichen Fortbildungen und Kursen, die so vorwiegend in den Semesterferien auf dem Campus stattfinden und viele Teilnehmer aus der ganzen Welt nach Düsseldorf holen.

Das IIK Düsseldorf wurde 1989 gegründet, Prof. Christine Schwarzer (Vorsitzende), Prof. Georg Stötzel und Prof. Wilfried Busse bilden den Vereinsvorstand. Die Leitung und Geschäftsführung hat Dr. Matthias Jung inne (seit 1995). Der Umsatz betrug 2001 rund 800.000 Euro (ohne durchlaufende Gelder).

Um Anmeldung wird gebeten:
Institut für Internationale Kommunikation e. V.
Universitätsstraße 1, Geb. 23.31, R. U1.73
40225 Düsseldorf
Tel: 0211-811 51 82, Fax: 0211-811 25 37
empfang@iik-duesseldorf.de

Druckversion
Sprachkurse/Tests - Fortbildungen - Online-Dienste - Firmenservice - Dokumentationen - Über uns - Startseite
AGB - Datenschutzerklärung - Impressum - Post/Telefon/Fax/E-mail
© Copyright 1996-2017: IIK Düsseldorf