Deutsch Türkisch Koreanisch Japanisch Chinesisch Polnisch
Englisch Französisch Spanisch Italienisch Russisch Arabisch Farsi

TestDaF

Stipendien für Fortbildungen mit Erasmus+

IDIAL4P Interkultureller Dialog

TOEIC Testzentrum
Business English

Logo WiDaF - akkreditiertes Testzentrum

Logo BID - BetreuerInnenqualifizierung in Deutsch

Erasmus+ Trainingskurse und -seminare

Drucken

 

IIK - Dokumentationen einzelner Veranstaltungen

2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002 - 2001 - 2000 - 1999
IIK >> Dokumentation >> 2002 >> Kurse >> Train-the-trainer >> Programminformationen

Druckversion

Seminar Train-the-trainer
"Die Entwicklung interkultureller Kompetenz im Sprachtraining"
Fortbildungsseminar am 15. Juni 2002 in Schloss Mickeln


Das Seminar richtet sich an Sprachtrainer für Gruppen und Einzeltraining und gibt Antworten auf die Frage, wie sich die interkulturelle Kompetenz unserer Teilnehmer im Rahmen eines prozessorientierten Sprachtrainings entwickeln, fördern und überprüfen lässt. Wie lernen sie, fremde Kulturen zu differenzieren? Wie können sie kulturelle Grundannahmen der eigenen und der fremden Kultur erkennen und verstehen? Wie lässt sich vermitteln, wie die Menschen einer fremden Kultur denken, fühlen und sich verhalten? Und wie erlernen die Teilnehmer, sich in einer fremden Kultur sicher zu bewegen, ohne die eigene Weltanschauung zu verlieren?

Methodisch werden dabei einige theoretische Modelle vorgestellt, die die Trainer in ihren beruflichen Kontext übertragen können. Darüber hinaus werden wir Übungen machen und Beispiele aus unserer beruflichen Praxis vorstellen und diskutieren.

Inhaltlich hat das Seminar folgende drei Schwerpunkte:

1. Die kulturelle Kompetenz des Sprachtrainers
Die Grundlage jeder Vermittlung vom kulturellem Wissen - ob im Sprachtraining oder in anderen Kontexten - ist das Bewusstsein um die eigene kulturelle Prägung. Dieses Thema wird anhand folgender Leitfragen behandelt:

  • Welche grundlegenden kulturellen Annahmen und Werte bestimmen mein eigenes Denken, Fühlen und Handeln?
  • Was waren wichtige kulturelle Faktoren in meiner Biographie, die meine Persönlichkeit maßgeblich beeinflusst haben?
  • Und über welche kulturellen Kategorien verfüge ich, um meine kulturelle Prägung analysieren zu können?


  • Die Trainer werden sich in diesem Seminarblock in einer Übung mit ihren eigenen kulturellen Biographie auseinandersetzen.

    2. Die Entwicklung interkultureller Kompetenz
    Im zweiten Seminarblock geht es um die Frage, wie man interkulturelle Sensibilität und Kompetenz bei Teilnehmern analysieren, entwickeln und fördern kann. Theoretische Grundlage dieser Trainingssequenz ist das Entwicklungsmodell für interkulturelle Sensibilität (DIMS) von Milton Bennett.

    Dabei geht es vor allem um folgende Fragen:

  • Wie analysiere ich kulturgeprägte Sichtweisen meiner Teilnehmer?
  • Wie verstehe ich ihr ‚cultural mindset'?
  • Wie kann ich ihre interkulturelle Kompetenz von einer ethnozentrischen zu einer ethnorelativen Grundhaltung entwickeln?
  • Und wie kann ich Lernfortschritte erkennen und überprüfen?


  • 3. Die Integration von Sprachtraining und Kulturvermittlung
    Im abschließenden dritten Teil des Seminars geht es um den Transfer der Theorie in die berufliche Praxis der Trainer. Wir werden gemeinsam analysieren und diskutieren, wie man als Trainer sprachliche und interkulturelle Kompetenz zeitlich parallel entwickeln kann. Dabei werden eine ganze Reihe von Beispielen aus der beruflichen Praxis vorgestellt.

    Zentrale Fragen sind hier:

  • Wie gestalte ich ein Trainingsprogramm, das Sprache und Kultur integriert?
  • Welche Methoden stehen dem Trainer zur Verfügung?
  • Wie integriert er Beobachtungen und Erfahrungen der Teilnehmer in das Training?
  • Welche Erfahrungen haben die Trainer bisher gemacht, die sie an die anderen Seminarteilnehmer weitergeben können?


  • In einer Abschlussrunde werden wir dann noch einmal auf verschiedene Aspekte des Seminars sowie auf offene Fragen der Trainer eingehen.

    Zum Trainer

    Dr. Hans-Jörg Keller, Mitbegründer des Instituts factory international training in Köln, hat Germanistik, Zeitgeschichte und Pädagogik studiert. Anschließend war er als Lektor für deutsche Sprache und Kultur in Florenz tätig. Als Trainer und Coach wurde er in Transaktionsanalyse, Systemischem Coaching, Gestalt, Gruppendynamik und Interkulturellem Training ausgebildet. Seit vielen Jahren arbeitet er in Integrationsprogrammen für ausländische Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Fach- und Geschäftssprachen, interkulturelles Training und Coaching sowie Managementtraining. Als Berater für interkulturelle Themen ist er für die Society for Intercultural Education, Training and Research (SIETAR) tätig.

    Veranstalter

    Das "Institut für Internationale Kommunikation in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Heine-Universität (IIK Düsseldorf e.V.)" ist seit 1989 im Bereich Sprachkurse, Sprach- und sonstige Kommunikationstrainings aktiv - für Privatpersonen, Firmen und Verbände. Infos, auch zu weiteren Fortbildungsangeboten: http://www.iik-duesseldorf.de

    Ort:

    Das Tagungszentrum Schloss Mickeln liegt in reizvoller Umgebung im Düsseldorfer Süden, unweit der Heinrich-Heine-Universität und bietet ein angenehmes Ambiente. Es bestehen sehr schöne Übernachtungsmöglichkeiten im Schloss selber (Preis Einzelzimmer: ca. 80 Euro inkl. Frühstück)

    Termin

    Das Seminar findet vom 15. Juni 2002 von 10:00 - 16:00 Uhr statt

    Teilnehmerzahl

    maximal 16

    Preis

    170 Euro. Mittagessen, Kaffee/Getränke, Materialien etc. eingeschlossen.

    Infos

    Kontakt: IIK Düsseldorf, Universitätsstr. 1 / 23.31, 40225 Düsseldorf
    Tel.: 02 11 - 81-15 18 2
    Fax: 02 11 - 81-12 53 7
    E-Mail: info@iik-duesseldorf.de



    Anmeldung

     Sie können sich hier direkt online anmelden.


    Natürlich können Sie sich auch schriftlich anmelden. Die Anmeldung muss bis eine Woche vor Kursbeginn erfolgen, danach ist sie nur noch auf Anfrage möglich. Ein Seminarplatz wird erst nach Eingang der vollen Zahlung definitiv reserviert.

    IIK Düsseldorf
    Konto 59006460
    Stadtsparkasse Düsseldorf
    Bankleitzahl 300 501 10

    mit dem Betreff "06FK" (+ Namen soweit nicht identisch mit Kontoinhaber)

    Druckversion
    Sprachkurse/Tests - Fortbildungen - Online-Dienste - Firmenservice - Dokumentationen - Über uns - Startseite
    AGB - Datenschutzerklärung - Impressum - Post/Telefon/Fax/E-mail
    © Copyright 1996-2017: IIK Düsseldorf