IIK - Dokumentationen einzelner Veranstaltungen

2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002 - 2001 - 2000 - 1999
IIK >> Dokumentation >> 2002 >> Kurse >> Sprachkurs März >> M2b

Mittelstufe M2b
 


TeilnehmerInnen:
Chen Lin Chai, Yan Zhi Chen, Sandy Cheng, Ho Fai Spartan Cheung, Huanhuan Guo, Abdusalam Almabruk Moh. Kaka, Alba Litges, Lu-Yen Lu, Vu Nguyen, Liang Qin, Cheng Song, Hongxuan Sun, Xiang Li Wang, Yoshimi Yamamoto
 
Lehrer/Lehrerin:
Udo Tellmann, Anette Windolph
 
Aus dem Unterricht:

Gedämpfte Knoblauchgarnelen in chinesischer Sauce von Wang

Zutaten für 4 Personen:
300g frische Garnelen
30g Knoblauch
chinesische Sauce(Sie können diese in jedem asiatischen Landen kaufen)
30 Gramm Frühlingszwiebeln
3 Esslöffel heißes Öl

Zubereitung:
1. Die Garnelen waschen und abtropfen lassen, dann der Länge nach zerteilen und in einer Reihe auf einen Teller legen.
2. Den Knoblauch zerkleinern, das Öl erhitzen
3. Den zerhackten Knoblauch auf die Garnelen streuen, dann das heiße Öl hinzugeben und alles zusammen etwa 10 Minuten in einem Dampfkochtopf dünsten
4. 30 Gramm Frühlingszwiebeln und die chinesische Sauce hinzufügen
5. Dann kann das Essen serviert werden.

Gedämpfter Fisch mit gegärten schwarzen Bohnen und roter Peperoni von Sandy

Zutaten:
250g Weißfischfilet
1TL Salz
1EL Weißwein
2EL getrocknete gegärte schwarze Sojabohnen
1TL gehackter Ingwer
1 rote Peperoni
1 EL Schinken
1 EL Sojasauce
2 EL Öl
1 EL klein geschnittene Frühlingszwiebeln

Zubereitung
1.) Den gewaschenen und trocken getupften Fisch 10 Minuten in Weißwein und 5 TL Salz marinieren
2.) Sojabohnen waschen und in einer Schüssel mit der geschnittenen roten Peperoni, dem Ingwer, dem Schinken und 1EL Sojasouce vermischen
3.) Den Fisch auf einen Teller legen und das Gemisch auf den Fisch streuen
4.) Wasser in einem Dampftopf zum Kochen bringen, den Fisch und das Gemüse in den Topf legen und ungefähr 10 Minuten dämpfen
5.) 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, den gedämpften Fisch aus dem Topf nehmen, die geschnittenen Frühlingszwiebeln darüber streuen und das heiße Öl hinzugeben
6.) Heiß servieren.

Curry-Rindfleisch von Chen Lin

Curry-Reis ist mein Lieblingsessen, auch wenn es meiner Meinung nach keine sehr typische chinesische Speise ist.
Zuerst muss ich etwas im Supermarkt einkaufen: 1 kg Kartoffeln, 1 kg Rindfleisch - und ich brauche auch ein wenig Rotwein.
Zu Hause werden dann die Kartoffeln und das Rindfleisch von mir gewaschen. Das in Stücke geschnittene Rindfleisch wird 5-6 Minuten in heißem Öl frittiert.
Danach gebe ich eine Schale Wasser, Curry, Salz, ein wenig Zucker und einen Schuss Rotwein in die Bratpfanne. Die Kartoffeln werden von mir in kleine Stücke geschnitten und ebenfalls in der Bratpfanne geschmort. Dann muss ich ungefähr 2 Stunden warten. Schließlich wird das Curry-Rindfleisch auf Tellern angerichtet.

Yuanxiao von Huanhuan

Zutaten:
500 Gramm klebriges Mehl
500 Gramm süße Paste aus roten Bohnen

Zubereitung:
Der Teig wird aus dem klebrigem Mehl gemacht. Er wird in viele kleine Stücke geteilt. Die süße Paste aus roten Bohnen wird in die kleinen klebrigen Stücke gefüllt. Das Ganze sieht dann aus wie ein kleiner Schneeball mit einem Durchmesser von ungefähr 3 Zentimetern. Dann muss ein Topf mit Wasser erhitzt werden. Danach werden die Yuanxiaos im heißen Wasser gekocht. Wenn die Yuanxiaos auf dem Wasser schwimmen, bedeutet dies, dass sie gegessen werden können.

Anmerkung:
Yuanxiaos werden normalerweise am 15. Abend des ersten Monats nach dem chinesischen Mondkalender gegessen. Das bedeutet Familientreffen. Aber jetzt kann man sie auch in China im Supermarkt fertig kaufen, und die Füllungen sind vielfältig, z.B.: süße Paste aus Ananas, aus Erdbeeren, aus Schokolade oder aus Sesam etc.

Gong-Bao-Hühnerfleischwürfel von Songcheng

Die Gang-Bao-Hühnerfleischwürfel sind meine Lieblingsspeise. Dies ist ein sehr typisches chinesisches Essen. Heute möchte ich es Ihnen vorstellen.

Als Zutaten benötigen Sie:
Zwei Stücke weiches Hühnerfleisch, eine Gurke, eine kleine Tüte Erdnüsse, Pflanzenöl, etwas Zwiebelgemüse, eine Knoblauchzehe und eine Prise Ingwer.

Zubereitung:
Zuerst wird das weiche Hühnerfleisch in kleine Stücke geschnitten, in eine Schale gegeben und mit Salz und Glykogen bestreut. Danach schneide ich die Gurke in kleine Würfel. Dann wird der Wok auf höchster Stufe erhitzt. Ich gebe ein wenig Pflanzenöl in den Wok. Wenn es heiß ist, gebe ich das geschnittene Zwiebelgemüse, die Knoblauchzehe und den Ingwer hinein.
Nach nur 10-15 Sekunden gebe ich auch das Hühnerfleisch und die Gurkenwürfel in den Wok. Danach rühre ich alles schnell um und füge Salz, Zucker und eine scharfe chinesische Soße hinzu. Ich rühre wieder 2-3 Minuten und füge dann noch die Erdnüsse hinzu. Alles wird gut vermischt und weitere 2 Minuten umgerührt. Am Ende richte ich alles auf einem Teller an.

 

 
Zurück zur Standard-Ansicht
© Copyright 1996-2017:
IIK Düsseldorf Eulerstr. 50 · 40477 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 56622-0 · Fax: +49 (0)211 56622-300
E-Mail: info@iik-duesseldorf.de
 
Dokument-URL: http://www.iik-duesseldorf.de./archiv/2002/kurse/03sdb/M2b.php