Das IIK trauert um Rupert Neudeck

Das IIK betrauert den Tod von Rupert Neudeck, der einen seiner letzten und ebenso bewegenden wie klarsichtigen Auftritte bei der IIK-Abendakademie „Flüchtlinge willkommen – und dann?“ am 5.11.2015 hatte. Mit ihm ist ein unermüdlicher Kämpfer für Humanität und Anstand gegenüber Menschen, die wegen Krieg, Vertreibung oder Hunger ihre Heimat verlassen mussten, von uns gegangen. Er hat über viele Jahrzehnte und in den unterschiedlichsten Flüchtlingskrisen versucht, die größte Not mit seinen eigenen Stiftungen aktiv zu lindern und ist dabei trotz mancher Enttäuschungen ein realistischer Optimist geblieben, der viele Menschen für seine Sache begeistern konnte. Das IIK spricht seiner Familie, seinen Angehörigen, Freunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sein herzliches Beileid aus.

Rupert Neudeck - Vortrag bei der IIK Abendakademie 2015

Rupert Neudeck – Vortrag bei der IIK Abendakademie 2015

Im Rahmen der Eröffnung der IIK-Abendakademie hatte Rupert Neudeck über das „Jahrhundert der Flüchtlinge – Herausforderung und Chance“ gesprochen. Den Mitschnitt seines „Parforceritts durch dieses gewaltige Thema“ finden Sie hier. Er bespiegelt das Thema aus seiner ganz persönlichen Perspektive heraus und berichtet z.B. aus erster Hand von den erschreckenden Zuständen an den Grenzen der Europäischen Union, wie etwa auf der Insel Lesbos vor der türkischen Küste. Seine klaren Worte und sein großer Pragmatismus für unbürokratische Entwicklungshilfe werden gerade in diesen Zeiten fehlen. Das IIK wird mit seiner Arbeit Rupert Neudecks Glauben an die Möglichkeit der Völkerverständigung bewahren und trauert um einen Vordenker des Integrationsgedankens.