Thema

Jubiläen, Geburtstage und Hochzeiten in transkultureller Perspektive

Vom Ausblasen der Geburtstagskerzen über das Fangen des Brautstraußes bis hin zu Geschenktraditionen und besonderen Festivitäten – alle Kulturen markieren mit bestimmten Riten und Bräuchen verschiedene Ereignisse im Leben. Am ausgeprägtesten sind dabei sicherlich die Traditionen rund um das Thema Hochzeit.

Im Zuge der Globalisierung überlagern sich bei Eheschließungen immer häufiger unterschiedliche Symbolwelten – zum einen weil multikulturelle Paare öfter denn je zusammenfinden, zum anderen weil das weltweit über Medien transportierte Bild der romantischen Hochzeit europäisch-hollywoodscher Prägung auf lokale, oft Jahrhundert alte Traditionen trifft. Die daraus resultierenden Hybridisierungen lassen schließlich eigenständige transkulturelle Formen des Passagenritus der Hochzeit entstehen.

Das Kolloquium anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des IIK beschäftigt sich mit diesen interkulturellen Hybridisierungen, analysiert das Phänomen, fragt nach neuen Formen der Transkulturalität und untersucht die gegenseitigen kulturellen Einflussnahmen.

»  Infos zum Kolloquium

»  Programm zum Kolloquium

»  Vortragsvorschlag einreichen (für Referenten, vollständiger Call)

»  Anmeldung zum Kolloquium (für Teilnehmende)

»  Referenten: Kurzportraits